Like Father, Like Son

Gabriel Hensche

© Gabriel Hensche, The Six Month Residency, Paris 2017 © Installationsansicht, "I'm not sure", video, 8', Gabriel Hensche, 2017. © Gabriel Hensche © Gabriel Hensche © Gabriel Hensche © Gabriel Hensche © Gabriel Hensche © Gabriel Hensche
07. Juni 2018 ‒ 05. Juli 2018, Stiftung CCFA Karlsruhe, Postgalerie, Eingang Karlstraße 16b, 3. Etage, 76133 Karlsruhe. Eintritt frei.

Die Ausstellung zeigt aktuelle Arbeiten des Retour-de-Paris Stipendiaten Gabriel Hensche, die untersuchen, wie sich Technologie und Digitalisierung auf unsere Wahrnehmung und Imagination auswirken. Die Videoinstallation mit dem Titel "I'm not sure" macht eine etwas schüchterne künstliche Intelligenz zum Kunstinterpreten und wirft dabei die Frage auf, was "Sehen" mit digitaler Unterstützung bedeutet.

In Hensches Installation werden BesucherInnen zu ProduzentInnen, Büroschreibtische des CCFA zur Ausstellungsfläche und dessen MitarbeiterInnen zu Mitgliedern einer Familie, die nur für den Moment einer Belichtungsdauer existiert.

Gabriel Hensche studierte bei Christian Jankowski an der Kunstakademie Stuttgart und im Master of Fine Arts- Programm der Bezalel Academy of Art and Design in Tel Aviv.

Hier ein Einblick in seine Arbeit:

I'm Not Sure (excerpt) from Gabriel Hensche on Vimeo.

Das Video „I’m Not Sure” zeigt wie eine App, die als Sehhilfe für Blinde entwickelt wurde, Kunst interpretiert. In der Konfrontation mit Bildern der großen Magritte-Ausstellung im Centre Pompidou, zeigt „I’m Not Sure” die mögliche Psychologie einer Künstlichen Intelligenz auf.

 

Ausstellung vom 8. Juni bis 6. Juli 2018, täglich während unserer Öffnungszeiten.

Retour de Paris ist ein Stipendiumprogramm des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg.