Retour de Paris: Martin Bruno Schmid

Ah bon? Eine Ausstellung als Vortrag, der Vortrag als Publikation.

© Martin Bruno Schmid, „Tondo", 2012, Universität VS-Schwenningen, Beton gesägt und gedreht. Foto: Wolfram und Raphael Janzer © Martin Bruno Schmid, VG Bild-Kunst, Bonn, 2019 © Martin Bruno Schmid, „Tondo", 2012, Universität VS-Schwenningen, Beton gesägt und gedreht. Foto: Wolfram und Raphael Janzer © Martin Bruno Schmid, VG Bild-Kunst, Bonn, 2019 © Martin Bruno Schmid, „Goldstück", 2019, Gold-„Dübel“ (14 Karat), 12 x 12 x 60 mm Foto: Bureau Reitzen, Stuttgart © Martin Bruno Schmid, VG Bild-Kunst, Bonn, 2019 © Martin Bruno Schmid, „Tondo", 2012, Universität VS-Schwenningen, Beton gesägt und gedreht. Foto: Wolfram und Raphael Janzer © Martin Bruno Schmid, VG Bild-Kunst, Bonn, 2019 © Martin Bruno Schmid, „Goldstück", 2019, Gold-„Dübel“ (14 Karat), 12 x 12 x 60 mm Foto: Bureau Reitzen, Stuttgart © Martin Bruno Schmid, VG Bild-Kunst, Bonn, 2019
18. September 2019 ‒ 18. Oktober 2019, Stiftung CCFA Karlsruhe, Karlstraße 16b, 3. Etage, 76133 Karlsruhe. Eintritt frei.

Martin Bruno Schmid ist Preisträger des Kunst-am-Bau-Wettbewerbs des Humboldt Forums Berlin 2018. In der Reihe „Retour de Paris“ wartet er mit einem ungewöhnlichen Setting auf. Anstatt einer statischen Ausstellung von Kunstwerken hat er sich für einen dialogischen Vortrag entschieden, den er anschließend ins Format Publikation umwandelt: ein Kunst-Katalog, der zum Ausstellungsende erscheinen soll.

Im Rahmen der Ausstellungsreihe Retour de Paris vom 19. September bis 18. Oktober.

Eintritt frei.

Retour de Paris ist ein Stipendiumprogramm des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg.